Denninghaus-Preis 典宁豪斯奖

Friedhelm-Denninghaus-Preis

des Fachverbandes Chinesisch e.V.

Der vom Fachverband Chinesisch e.V. 2006 ins Leben gerufene Friedhelm-Denninghaus-Preis wird alle zwei Jahre für besondere Leistungen in der Förderung des Chinesischunterrichts im deutschsprachigen Raum verliehen. Das Preisgeld beträgt insgesamt derzeit 1000.- Euro.

Ausschreibungstext des 6. Friedhelm-Denninghaus-Preises 2017 (Einsendeschluss 28.2.2017)

Trägerin des 5. Friedhelm-Denninghaus-Preises 2015 (Verleihung am 25. September 2015 auf der 19. Tagung des Fachverbands Chinesisch e.V. an der Universität Göttingen):

Prof. WAN Yexin 万业馨教授, Beijing Language and Culture University 北京语言大学, für ihr Lehrwerk Zhongguozi – Renzhi 中国字——认知(教材与教学用书)

(Begründung der Jury / 理由)

Träger des 4. Friedhelm-Denninghaus-Preises 2012 (Verleihung am 14. September 2012 auf der 17. Tagung des Fachverbands Chinesisch e.V. an der Universität Bochum):

Prof. Dr. Peter Kupfer, Lingenfeld, für sein 25jähriges Engagement im Interesse der Fremdsprache Chinesisch

(Begründung der Jury)

Trägerin des 3. Friedhelm-Denninghaus-Preises 2010 (Verleihung am 2. September 2010 auf der 16. Tagung des Fachverbands Chinesisch e.V. an der Universität Zürich):

Frau Thekla Chabbi, München (Lehrwerk LiaoLiao, Hueber Verlag)

(Begründung der Jury)

Träger des 2. Friedhelm-Denninghaus-Preises 2008 (Verleihung am 25. September 2008 auf der 15. Tagung des Fachverbands Chinesisch e.V. an der Freien Universität Berlin):

Frau Dr. Christina Neder, Dortmund (Chinesisch an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule)

Herr Dr. Michael Engel / Jan Hefti, Hamburg  (Online-Wörterbuch „HanDeDict“)

(Begründung der Jury)

Träger des 1. Friedhelm-Denninghaus-Preises 2006 (Verleihung am 6.Oktober 2006 auf der 14. Tagung des Fachverbands Chinesisch e.V. an der Universität Trier):

Frau Antje Benedix, Remscheid (Lehrwerkkonzept „Dong bu dong?“, überarbeitet erschienen bei Klett 2008)

Herr Prof. Dr. DAI Kechang, Lübeck (Lernsoftware „Chinesisch multimedial“, Hueber Verlag München 2003ff.)

(Begründung der Jury)