Ausschreibung des 7. Friedhelm Denninghaus-Preises

Der Fachverband Chinesisch e.V. schreibt für das Jahr 2019 zum siebenten Mal den Friedhelm-Denninghaus–Preis für besondere Leistungen in der Förderung des Chinesischunterrichts im deutschsprachigen Raum aus. (Ausschreibung als pdf)

Der Preis ist Prof. Dr. Friedhelm Denninghaus (1928-1994) gewidmet, der als Gründungsmitglied und bis zu seinem viel zu frühen Tod als Ehrenmitglied die Aufbau- und Orientierungsjahre des Fachverbandes maßgeblich mitgestaltet und zur Etablierung und Institutionalisierung der Disziplin Chinesisch als Fremdsprache (ChaF) nicht nur an den Universitäten, sondern auch an den Schulen im deutschsprachigen Raum entscheidende Impulse gegeben hat.

Der Friedhelm-Denninghaus-Preis ist mit 1000 Euro dotiert und wird im Regelfall alle zwei Jahre im Rahmen der vom Fachverband organisierten Tagungen zum modernen Chinesischunterricht verliehen. Die 21. Fachverbandstagung wird voraussichtlich im September 2019 an der Hochschule für Angewandte Sprachen des SDI München stattfinden.

Als Kandidaten kommen einzelne Autoren oder Autorengruppen hervorragender deutschsprachiger Publikationen (ausnahmsweise auch publikationsreifer Manuskripte) entweder aus der Unterrichtspraxis (Lehr- und Lernmaterialien, Hilfsmittel, curriculare Projekte etc.) oder aus der Forschung (wissenschaftliche Aufsätze, Monographien oder Abschlussarbeiten mit didaktisch-methodischer, linguistischer oder interkultureller Thematik) in Frage, von denen längerfristige innovative Impulse auf die ChaF-Didaktik insbesondere für Lernende mit Deutsch als Muttersprache ausgehen oder zu erwarten sind. Außerdem besteht die Möglichkeit, Personen mit dem Preis auszuzeichnen, die sich in besonderer Weise um die Etablierung des Faches Chinesisch als Fremdsprache verdient gemacht haben. (Die bisherigen Preisträger können auf der Website des Fachverbands www.fachverband-chinesisch.de eingesehen werden.)

Kandidatinnen und Kandidaten können nur von Dritten vorgeschlagen werden.[1] Vom Preisträger bzw. der Preisträgerin wird erwartet, dass er/sie auf der Fachverbandstagung über sein/ihr Projekt referiert.[2]

Kandidatenvorschläge für den siebenten Friedhelm-Denninghaus-Preis müssen bis zum 28.2.2019 beim Fachverband Chinesisch e.V., Stichwort „Denninghaus-Preis“, Postfach 1421, 76714 Germersheim, eingegangen sein. Dem Vorschlag sind die Publikation selbst oder eine umfassende Projektbeschreibung, eine ausführliche Begründung und die vollständige Kontaktanschrift beizulegen. Über die Auswahl unter den Vorschlägen und die eventuelle Teilung des Preises bei mehreren preiswürdigen Vorschlägen entscheidet der Vorstand des Fachverbandes in völliger Unabhängigkeit, er kann dazu jedoch unter Umständen weitere Experten hinzuziehen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Germersheim, im März 2018

Der Vorstand des Fachverbandes Chinesisch e.V.

 

 

[1]              Weder der/die Kandidat(in) noch der/die Vorschlagende müssen Mitglied im Fachverband Chinesisch sein oder sonstige persönliche Voraussetzungen erfüllen.

[2]              Die Erstattung der Reisekosten kann beim Fachverband beantragt werden.