Fachverband Chinesisch e.V.

Auf diesen Seiten finden Sie nähere Informationen über die Arbeit des Fachverbands Chinesisch e.V.

Postanschrift (zur Zeit während der Corona-Krise):
Cornelia Schindelin
Kassenwartin des FaCh e.V.
Eichendorffstr. 3
71083 Herrenberg

Bankverbindung:
IBAN: DE53 5485 1440 0020 0007 66
BIC: MALADE51KAD (Sparkasse Germersheim-Kandel)

Faltblatt des Fachverbands als PDF zum Selbstausdrucken

Um dieses Faltblatt zu bestellen, senden Sie eine entsprechende Mail an:

andreas.guder at fu-berlin.de

Der Fachverband Chinesisch e.V. (FaCh) ist eine gemeinnützige, politisch unabhängige wissenschaftliche Vereinigung, die sich im Rahmen der Völkerverständigung der Verbreitung, Professionalisierung und Förderung von Chinesisch als Fremdsprache im deutschsprachigen Raum widmet. Seit seinen Anfängen in den frühen 1980er Jahren hat der Fachverband kontinuierlich die Entwicklung des akademischen Lehr-und Forschungsgebiets Chinesisch als Fremdsprache vorangetrieben. Chinesisch wird heute nicht nur an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung, sondern auch bereits an weit über 100 Sekundarschulen im deutschsprachigen Raum unterrichtet und ist in den meisten Bundesländern bereits Abiturfach. 

Die über 500 Mitglieder deutscher und chinesischer Muttersprache des Verbandes setzen sich vor allem aus Hochschullehrern, Sinologen, Linguisten und Sprachlehrforschern sowie Chinesischdozenten an Hochschulen, Sekundarschulen, Volkshochschulen und freien Bildungsträgern der deutschen Bundesländer, Österreichs und der Schweiz zusammen. Damit stellt der Fachverband Chinesisch ein einzigartiges interdisziplinäres, kompetentes und engagiertes Expertenforum zur komplexen Materie der Vermittlung der chinesischen Sprache und Kultur in allen Bildungsbereichen dar. Schwerpunkte der Arbeit des Fachverbands bestehen in der Organisation von bisher über 20 nationalen und internationalen Fachtagungen zu Chinesisch als Fremdsprache (ChaF), Öffentlichkeitsarbeit für die Anerkennung des Schulfachs Chinesisch und eine fundierte Lehrerausbildung, der Publikation von wissenschaftlichen Monographien und „CHUN -Chinesischunterricht“, der europaweit einzigen Fachzeitschrift zum Thema, Kontakt mit chinesischen Partnern sowie der Förderung von Publikationen und Lehrwerken zu Chinesisch als Fremdsprache durch den alle zwei Jahre vergebenen Friedhelm-Denninghaus-Preis. 

Unsere Website und eine Mailinglist für Mitglieder informieren über aktuelle Entwicklungen zu ChaF im deutschsprachigen Raum sowie Curricula, Lehrwerke, Fortbildungsmöglichkeiten, Schulen und Stellenangebote, Publikationen (u. a. Mitarbeit am „Europäischen Referenzrahmen für Chinesisch als Fremdsprache“ EBCL 2015) und Tagungen.

Der Fachverband Chinesisch ist korporatives Mitglied des Gesamtverbands Moderne Fremdsprachen e.V. (GMF), der European Association of Chinese Teaching EACT und der European Association of Chinese Studies (EACS).

Darüber hinaus unterhalten wir partnerschaftliche Beziehungen zu entsprechenden Verbänden anderer Länder, wie zur Association Française des Professeurs de Chinois, der British Chinese Language Teaching Society (BCLTS), dem Schweizer Schweizerischen Fachverband Chinesisch (SFVC) und zahlreichen weiteren europäischen Kolleginnen und Kollegen. 

Ebenso bestehen Kontakte zur chinesischen Fachgesellschaft für Chinesisch als Fremdsprache (Shihanhui) sowie zur World Chinese Language Association (Shijie Huawen Jiaoyu Xiejinhui) in Taiwan, mit den offiziellen Institutionen für Chinesisch als Fremdsprache des Bildungsministeriums der VR China (Hanban), ebenso mit der Chinese Language Teachers Association (CLTA) in den USA und Verbänden und Fachkollegen in Japan, Korea und Australien und anderer Länder.

Der Fachverband freut sich über Förderer aus Kultur, Politik und Wirtschaft, die im Rahmen der gegenseitigen Verständigung mit der chinesischsprachigen Welt unsere Arbeit und ggf. diesbezügliche Arbeits- und Forschungsprojekte unterstützen möchten.